Optische Inspektion (AOI)

Um frühzeitig Fehler bei der Fertigung elektronischer Baugruppen zu erkennen, werden nach dem Bestücken und Löten der Leiterplatten, optische Kontrollen durchgeführt. Diese Automatisch-Optische-Inspektion (AOI) wird mit Hilfe von Kameraaufnahmen durchgeführt. Hierzu werden von den Leiterplatten Bilder mit verschiedenen Kameras aufgenommen. Ziel ist es, Fehler die durch den Bestückungsprozess und den Lötprozess auftreten können, aufzudecken. Die von der Baugruppe erstellten Bilder werden mit „Gutbildern“ verglichen und sobald eine Unstimmigkeit auftritt, werden diese durch die Maschine detektiert. Falls notwendig, kann dann die Baugruppe in einen Reparaturprozess einfließen.

Coronex nimmt diese AOI-Prüfung mit Stand-Alone-Geräten außerhalb der Linienproduktion vor. Bei den visuellen Testgeräten handelt es sich um Viscom S3088-II. Es werden stets alle Leiterplatten überprüft.