News 01/2022

Unsere neue interaktive Firmenbroschüre ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Partnern, die uns bei der Umsetzung geholfen haben.

Aber unser ganz besonderer Dank geht an das gesamte Coronex-Team. Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung bei der Realisierung.

Jetzt wünschen wir viel Spaß und tolle neue Informationen.

Deutsche Version:         

https://www.unserebroschuere.de/coronex/WallView/

English version:               

https://www.unserebroschuere.de/coronex_EN/WallView/

News 01/2021

Engpässe bei der Beschaffung von Bauelementen

Bereits im Herbst 2020 deutete sich an, dass es in diesem Jahr zu Engpässen bei der Beschaffung von Bauteilen kommen wird. Wir appellieren deshalb an unsere Kunden, Aufträge möglichst frühzeitig zu platzieren, um Lieferengpässen und Preiserhöhungen weitestgehend vermeiden zu können. Im Zuge der Pandemie wurden Lagerbestände heruntergefahren und Bauteile, die eine geringere Nachfrage hatten, wurden abgekündigt (Produktbereinigung). Mit der Erholung der Wirtschaft werden im Segment der Bauteile die Lieferzeiten und damit auch die Preise steigen. In diesem Jahr wird dieser Prozess noch durch eine Vielzahl von Neuvorstellungen im Consumer-Bereich beschleunigt, wie beispielsweise der Ausbau der Elektromobilität und der von 5G. Die Nachfrage nach Halbleitern steigt weltweit rasant. Daher haben die großen Halbleiter-Foundries signalisiert, dass schon jetzt eine Auslastung für das gesamte Jahr 2021 besteht.

News 01/2021

Umsatzsteigerung gegenüber 2019 und das trotz aktuell widriger Marktbedingungen.

Wir möchten an dieser Stelle einfach nur Danke sagen: Danke Ihnen, unseren Kunden, für das entgegengebrachte Vertrauen und Danke an die gesamte Belegschaft. Denn, das haben wir uns zwar gewünscht und erhofft aber, dass wir eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 umsetzen konnten, daran war zunächst kaum zu glauben. Trotz widriger Umstände ist es uns gelungen, die notwendigen Bauteile zeitgerecht zu beschaffen, im vorgegebenen Zeitrahmen zu produzieren und unsere Aufträge geprüft ausliefern zu können.

Das war eine phantastische Leistung.

Auch möchte sich die Geschäftsleitung nochmals für die konsequente Umsetzung der Corona-Maßnahmen eines jeden Einzelnen im Unternehmen bedanken. Durch Ihre tolle Unterstützung haben wir kaum Beeinträchtigungen in der Produktion gehabt. Wir sind sicher, dass wir als Team auch die Herausforderungen des neuen Jahres bewältigen werden. Auf ein erfolgreiches und besonders gesundes 2021.

News 12/2020

Zenith 2 ist bei Coronex eingezogen

Bei Zenith 2 handelt es sich leider nicht um eine Geheimwaffe gegen das grassierende Virus, sondern um die neueste Generation von 3D-AOIs aus dem Hause Koh Young Technology. Das Unternehmen ist Marktführer für diese Technologie und ersetzt die schon etwas in die Jahre gekommenen AOIs S3088-II von Viscom. Die AOI-Systeme von Viscom funktionieren noch immer einwandfrei und wir freuen uns, dass sie bei einem unserer Mitbewerber weiter betrieben werden.

Die Zenith-2-Systeme vermessen Bauteile und Lötstellen exakt in der dritten Dimension. Auf diese Weise ist eine Inspektion nach IPC-A-610 sinnvoll möglich. Das System meistert in völlig neuartiger Weise Herausforderungen, wie Bauteilabschattungen, Verwölbungen der Leiterplatte auch bei  unterschiedlichen Bauteillieferanten. Die Prüfung wird bei Coronex offline durchgeführt, so dass unterschiedliche Prüfungslaufzeiten die Kapazität der Produktion nicht beeinflussen. Neben der Standard-Ausführung haben wir auch eine XL-Variante, die es uns ermöglicht, PCBs mit einer Größe von 750 X 460mm zu prüfen.

News 09/2020

Neue Server in allen Unternehmensbereichen

Wir freuen uns, den kompletten Austausch und die Erneuerung der Server-Infrastruktur im gesamten Unternehmen erfolgreich umgesetzt zu haben. Ein Großteil des Aufwandes machte die Erneuerung der Software aus. Wir sehen uns jetzt gut für die zunehmenden Datenmengen aufgestellt.

Der Datenumfang wächst täglich und wird sicher zukünftig in seiner Komplexität an Geschwindigkeit zunehmen. Mit der neuen Infrastruktur sind wir in der Lage, dem steigenden Bedarf an Datenverarbeitung schon heute und auch in den kommenden Jahren gesichert und schnell begegnen zu können. Alle Strukturen sind redundant aufgebaut, so dass ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet ist.

Im nächsten Schritt bauen wir zusätzlich ein komplettes WLAN auf, das uns in die Lage versetzt, im gesamten Unternehmen auch kabellos auf alle Daten zugreifen zu können. In Zukunft wird hierdurch ein komplett digitales Arbeiten an jedem Arbeitsplatz möglich sein.

News 06/2020

Wir begrüßen Sie wieder in unserer Produktionsstätte

Ab sofort empfangen wir Sie wieder persönlich in unserer Produktion, natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften. Was wir bereits heute mit Sicherheit über das Virus wissen, ist, dass es uns noch lange begleiten und beeinflussen wird. Dennoch haben wir natürlich den Wunsch weiterhin erleb- und greifbar zu sein und Sie persönlich durch unsere Arbeitsweise zu überzeugen. Eine Produktionsstätte wird niemals etwas virtuelles sein, sondern ist immer real.

Aus diesem Grund haben wir einen neuen Besucherbereich eingerichtet, der es uns ermöglicht, in einem abgeschirmten Bereich erste Gespräche bei uns im Haus führen zu können. Hierzu haben wir einen neuen Besprechungsraum im 1. OG über der eigentlichen Produktion eingerichtet.

Möchten Sie unseren Produktionsbereich näher in Augenschein nehmen, so ist dies über die Durchgangswege außerhalb des ESD-geschützten-Bereichs unter Berücksichtigung der AHA-Verhaltensregeln möglich. Hierbei halten wir einen Abstand von mindestens 1,5 m ein, für die Hygiene stehen Desinfektionsspender in den Eingangsbereichen zur Verfügung und bei der gesamten Besichtigung tragen wir natürlich Alltagsmasken. So steht einer Besichtigung nichts im Wege.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bleiben Sie gesund.

News 03/2020

Maßnahmen zur Sicherung unserer Produktion im Zuge der Coronavirus Ausbreitung

Der Schutz unserer Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten steht an erster Stelle. Daher beobachten wir intensiv die aktuellen Entwicklungen, und versuchen diesen möglichst durch proaktives Handeln zu begegnen. Wir haben einige Sicherungsmaßnahmen umgesetzt, um unsere Produktion möglichst abzusichern

  • Wir stehen in engem Austausch mit den jeweiligen Behörden und Verbänden, um schnellstens auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können.
  • Bis auf Weiteres verzichten wir auf alle Kunden- und Lieferantenbesuche. Wenn möglich setzen wir auf Video- und Telefonkonferenzen.
  • Interne Geschäftsreisen sind ausgesetzt.
  • Unsere Logistikkette zu unseren Kunden ist bisher nicht beeinträchtigt. Mögliche alternativen Lösungen sind definiert und sollten auch zukünftig einen reibungslosen Ablauf garantieren.
  • Der Bezug von Komponenten und Rohwaren ist bisher nicht merklich gestört. Punktuell kommt es zu vereinzelten Verschiebungen. Sollten hier größere Beeinträchtigungen auftreten, werden alternative Beschaffungswege umgehend geprüft und genutzt. Bei notwendigen Änderungen, werden Sie umgehend kontaktiert, um gemeinschaftlich Lösungen zu finden.
  • Organisatorisch haben wir eine Trennung unserer Mitarbeiter in den einzelnen Produktionsbereichen vorgenommen. Es gibt zusätzlich eine zeitversetzte Pausen-regelungen der einzelnen Bereiche. Schichtübergaben werden nicht mehr persönlich vorgenommen.
  • Alle administrativen Tätigkeiten wurden verändert, so dass home-office möglich wird.
  • Unsere Mitarbeiter werden gemäß unserem Notfallplan regelmäßig über den Schutz vor Infektionen, das Erkennen von Krankheitssymptomen sowie Handlungsvorgaben im Krankheitsfall informiert.
  • Unser Notfallplan sieht verschiedene Stufen und Szenarien vor, so dass wir auch noch mit reduzierter Personalstärke liefer- und handlungsfähig bleiben.

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Vorkehrungen haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

An dieser Stelle wünschen wir Ihnen, Ihren und unseren Mitarbeitern alles Gute und hoffen, dass wir gemeinsam erfolgreich und gesund durch diese Zeiten kommen.

Bleiben Sie alle gesund!

News 02/2020

Veränderung in der Geschäftsführung unseres Tochterunternehmens der HEWA GmbH.

Herr Andreas Müller gibt zum 29.02.2020 die Geschäftsführung der HEWA GmbH mit Sitz in Marktl, aus persönlichen Gründen auf. Wir bedauern diesen Schritt sehr und bedanken uns für seine geleistete Arbeit. Ab dem 01.03.2020 wird das Unternehmen von Herrn Stefan Hauf geleitet, der bereits seit der Zusammenführung mit der Coronex im Jahr 2015 in der Geschäftsführung eingebunden ist. Herr Hauf freut sich darauf diese Aufgabe nun vollständig zu übernehmen.

News 11/2019

News 11/2019

Soeben an Bord und schon aktiv in der Produktion

Nach über 45 Jahren am Markt gibt es inzwischen den ein- oder anderen Mitarbeiter, den wir in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Für Coronex ist es wichtig, frühzeitig für eine geeignete Nachfolge zu sorgen, damit das vorhandene Know-how rechtzeitig an die entsprechenden Mitarbeiter weitergegeben werden kann.

Wir sind froh, dass wir einen erfahrenen Mann aus dem EMS-Markt für uns gewinnen konnten, der die Position des Fertigungsleiters übernimmt. Herr Janssen bringt mehr als 20 Jahre Führungserfahrung bei verschiedenen EMS-Dienstleistern mit. Daher kennt er die notwendigen Kniffe und Tricks, um die Fertigung so reibungslos und effizient wie möglich zu steuern. Herr Janssen hat jetzt noch ein gutes halbes Jahr Zeit, um alle „Coronex-spezifischen Abläufe“ zu erlernen, bevor unser langjähriger Mitarbeiter Herr Neuhausen uns aus obigen Gründen verlassen wird. Wir hoffen, dass möglichst viel Wissen aufgefangen werden kann, setzen aber gleichzeitig auch auf positive Veränderungen durch neue Ideen.

Wir wünschen Herrn Janssen viel Erfolg und freuen uns auf eine gute und intensive Zusammenarbeit.

News 09/2019

Coronex nimmt das Bildungsangebot der IHK Düsseldorf wahr, um die mittlere Führungsriege weiter zu bilden. Im September und Oktober 2019 werden Themen rund um die Führung von Mitarbeitern vertieft. Die Herausforderungen von Unternehmen im Bereich Personal liegen in einer sinnvollen Arbeitsverteilung und einer fairen Führung, die zielführend und damit ergebnisorientiert sein muss. Dabei spielen die Punkte Delegieren und der Blick für das große Ganze eine wichtige Rolle. Voraussetzung ist eine offene Kommunikation, die hilft, Missverständnissen vorzubeugen, Ziele zu verdeutlichen, Unbehagen aufzulösen und ein produktives Klima im Team zu erzeugen. Aber auch Konflikte gehören im Berufsleben dazu. Wichtig ist es auch in solchen Situationen einen Lösungsweg zu finden.